"Grüne Computer" werden beliebt

14.01.2005
Von Immer mehr
COMPUTERWOCHE Nr. 30 vom 23.07.1982

VISSELHÖVEDE (VWD) - Bald kommen auch die Landwirte ohne EDV nicht mehr aus. Mittlerweile nehmen schon mehr als 45 000 landwirtschaftliche Betriebe aus allen Teilen der Bundesrepublik den Computer-Service für betriebliche Buchführung der Gesellschaft für Verarbeitung landwirtschaftlicher Daten mbh (Land Data), Visselhövede, in Anspruch.

Land-Data-Geschäftsführer Heinrich Laves wies vor Journalisten darauf hin, daß allein in den vergangenen eineinhalb Jahren 11 000 Betriebe neu an den "Grünen Computer" angeschlossen wurden. Der große Zuwachs wird von Land-Data auf die, Änderungen in der Einkommenssteuer-Gesetzgebung für Landwirte zurückgeführt. Laut Geschäftsbericht stieg der Umsatz der Land-Data 1981 von 10,9 auf 12,6 Millionen Mark. Dabei stellt rund 16 000 bäuerlichen Betrieben Niedersachsen die meisten Kunden für dieses berufsständische Rechenzentrum.

Neben Geldrückberichten, Liquiditätsrechnungen, Erfolgs- und Vermögensberichten werden in Visselhövede nach Kostenstellenrechnungen und Statistiken sowie Lohn- und Gehaltsabrechnungen erarbeitet. Seit rund zehn Jahren stellt Land-Data eine Dokumentation über die Einkommensentwicklung in der deutschen Landwirtschaft zusammen.

Sie dient dem Deutschen Bauernverband als Grundlage für seinen agrarpolitischen Situationsbericht. Die Daten für den "Grünen Computer" werden im Bundesgebiet bei rund 600 Stellen von Fachkräften erfaßt und auf dem Postweg dem Rechenzentrum zugeleitet. Seit vergangenem Jahr werden Land-Data zufolge erstmals auch Klein-Computer zur Datenerfassung eingesetzt.