Web

 

Großkunde von Computer Associates erhält Vorladung vor Gericht

22.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um weitere Informationen über die angeblich unsauberen Bilanzierungspraktiken bei Computer Associates (CA) zu erhalten, will die Staatsanwaltschaft nun den US-Versicherer Allstate Insurance, einen Großabnehmer von CA's Unternehmenssoftware, befragen. Die Behörde interessierten sich dabei für die Konditionen eines Softwarevertrags, den die beiden Firmen abgeschlossen hatten, berichtet das "Wall Street Journal".

Das Justizministerium und die US-Börsenaufsicht SEC ermitteln seit rund einem Jahr bei CA. Sie wollen herausfinden, ob Topmanager des Unternehmens Einnahmen und Gewinne künstlich gesteigert haben, um im Jahr 1998 als Belohung für einen guten Börsenkurs Aktienoptionen im Gesamtwert von rund 1,1 Milliarden Dollar zu erhalten. (mb)