Web

 

Großer Personalvermittler startet in Deutschland

17.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der weltweit tätige Personalvermittler Volt, der an der New Yorker Börse gehandelt wird, hat seine Deutschland-Niederlassung in München eröffnet. Damit wollen die Amerikaner ihre Präsenz in Europa ausbauen und ihre "aggressiven und globalen Wachstumsziele" erreichen. Das Unternehmen erwirtschaftet mit 3500 Mitarbeitern einen Umsatz von rund zwei Milliarden Dollar und zählt sich zu den größten Personaldienstleistern weltweit.

Volt wurde 1950 gegründet und hat sich auf die Vermittlung von IT- und Servicemitarbeitern spezialisiert. Seit 1984 ist das Unternehmen auch in Europa tätig, allerdings nur mit Geschäftsstellen in Großbritannien, Frankreich, Belgien, Spanien, Irland und den Niederlanden.

Philip von Loringhoven hat die deutsche Geschäftsstelle übernommen. Der mehrsprachige Münchner bringt mehrere Jahre Erfahrung im Vertrieb mit. Vermittlungsschwerpunkte sollen die Bereiche IT, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Marketing, Vertrieb sowie der pharmazeutische Sektor sein. (hk)