Web

Jugendsünden von Apple, Dell oder YouTube

Große Websites damals und heute

28.08.2015
Von 


Simon Hülsbömer betreut als Senior Project Manager Research Studienprojekte in der IDG-Marktforschung. Zuvor verantwortete er als Program Manager die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT - inhaltlich ist er nach wie vor für das "Leadership Excellence Program" aktiv. Davor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Design ist nicht alles: Die erfolgreichsten Internetangebote haben sich - zumindest äußerlich - kaum verändert.

Schon 1987 ging Apple mit seiner Webpräsenz live. In den Neunzigern folgten viele, die sich bis heute gehalten haben: Amazon, Yahoo, Google. Nach dem Platzen der New-Economy-Blase nahm der Markt Anfang dieses Jahrzehnts erneut Fahrt auf und brachte Social-Media-Plattformen wie Flickr, Youtube, Facebook, Myspace oder Twitter hervor.

Die wichtigste Erkenntnis: Die Zeit der großen Relaunches ist vorbei - auch dank vielfältiger Zugriffsmöglichkeiten, mobiler Endgeräte und verschiedener Plattformen ist es wichtiger, einen guten Inhalt zu haben, anstatt nur die Verpackung schön zu gestalten. Dass sich die erfolgreichsten Web-Seiten entsprechend über all die Jahre kaum großartig verändert haben, zeigt unsere Bilderstrecke: