Web

 

Großbritannien sagt Cyber-Verbrechern den Kampf an

20.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Großbritannien hat ein Sondereinheit gegründet, um gegen Computer-Kriminalität vorzugehen. Das Personal der "National Hi-Tech Unit" besteht aus Polizisten und Technikexperten. Bill Hughes, Direktor des britischen "National Crime Squad", hofft, dass die Existenz der neuen Einheit Unternehmen ermutigt, Cybercrime-Delikte an die Behörden zu melden. In der Vergangenheit haben sich Firmen oft davor gescheut von den Attacken zu berichten, da sie um das Ansehen ihres Geschäfts fürchteten. Laut Hughes sind in den vergangenen Jahren mindestens vier britische Banken Computer-Verbrechen zum Opfer gefallen, bei denen mehrere Milliarden Pfund entwendet wurden. Die Banken hatten die Diebstähle jedoch nicht den Behörden mitgeteilt.