Web

 

Googles neuer Blogger steckt noch voller Bugs

07.02.2007
Die neueste Version von Googles Blogger-Service ist noch voller Bugs. User bemängeln dazu den schlechten Support bei Problemen.

Die Fehler in der neuen Version sind gravierend: Ganze Einträge verschwinden wie von Geisterhand, die Kommentarfunktion ist fehlerhaft, das RSS-Feature funktioniert nicht und als wäre das nicht schon genug, bietet Google für den kostenlosen Service keinen Support. Kein Wunder also, dass sich die Blogger in Massen beschweren.

Google verweist auf kommende Patches, die den Umstieg auf die neueste, als wesentlich stabiler angepriesene Blogger-Version wieder attraktiver machen sollen. "Wir wissen, wie wichtig ein Blogservice für unsere Nutzer ist, deshalb hat die Überwachung des Versionswechsels für unser Entwicklerteam derzeit höchste Priorität", sagte Google-Sprecherin Courtney Hohne. "Wir sammeln Rückmeldungen, die Fehler der neuen Version betreffen, und versuchen diese schnellstmöglich auszumerzen. Solche Bugs sind in neuen Produkten unvermeidbar." Einen konkreten Zeitplan für die Fehlerbehebung nannte sie jedoch nicht. (sh)