Web

 

Googles Nachrichtensuche soll qualitativer werden

02.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Google will seine automatisierte Nachrichtensuche (news.google.com/.de) technisch so umbauen, dass die Ergebnisse nach Qualität sortiert erscheinen und nicht wie bisher nur nach Datum und Relevanz hinsichtlich des Suchbegriffs. Das geht einem Bericht des"New Scientist" zufolge aus Patentanmeldungen hervor, die Entwickler von Google in den USA und weltweit eingereicht haben.

Demnach plant Google eine Datenbank, die Nachrichtenquellen weltweit hinsichtlich ihrer bislang gezeigten Leistungen und Glaubwürdigkeit einordnet. Die Suchergebnisse von Nachrichten sollen darauf basierend angepasst werden. Für die Relevanz sollen auch Faktoren wie Personalstärke, Volumen des Internet-Verkehrs auf der Website und die Anzahl zugreifender Länder einer Nachrichtenquelle herangezogen werden.

Die verschiedenen Parameter werden dann in einer Formel konsolidiert, die einen Wert für die Qualität einer Nachrichtenquelle ausspuckt - ein spezieller "News-Pagerank" sozusagen. Das neue Konzept sei übrigens nicht nur auf Nachrichten begrenzt, heißt es weiter, sondern könne künftig auch für andere Suchen adaptiert werden. (tc)