Frühjahrsputz

Google stellt mehrere Dienste und Pixel 2 ein

03.04.2019
Von Denise Bergert
Internet-Konzern Google stellt in dieser Woche drei Dienste sowie die beiden Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL ein.

Während Google in dieser Woche das 15-jährige Jubiläum des E-Mail-Dienstes Gmail feiert, werden zeitgleich mehrere Google-Dienste und Geräte eingestellt. So hat der US-Konzern die beiden Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL aus seine Online-Store entfernt. Die Geräte werden nicht mehr produziert. In Deutschland sind noch Kontingente des Pixel 2 und des Pixel 2 XL bei unterschiedlichen Online-Shops erhältlich. Beide Smartphones sind aktuell noch ab 402 Euro zu haben.

Pixel 2 und Pixel 2 XL sind nicht mehr über den Google-Online-Shop erhältlich.
Pixel 2 und Pixel 2 XL sind nicht mehr über den Google-Online-Shop erhältlich.
Foto: Goolgle

Dem Rotstift fällt in dieser Woche außerdem die Inbox-App von Google zum Opfer. Die E-Mail-Anwendung sortierte eingehende Nachrichten in einem smarten Task-Manager. Viele der Inbox-Features haben inzwischen in der Gmail-App Einzug gehalten, wodurch die Inbox-App für Google überflüssig wird. Als überflüssig betrachtet Google auch seinen vor rund zehn Jahren gestarteten URL-Shortener goo.gl. Durch die starke Konkurrenz seitens bit.ly und Co. wird der Dienst ebenfalls in dieser Woche eingestellt. Google gibt in dieser Woche außerdem seinen Facebook-Konkurrenten Google+ auf. Der Dienst konnte zwar weltweit mehr als 50 Millionen Nutzer sammeln, jedoch auf lange Sicht nicht gegen Facebook und Instagram bestehen. (PC-Welt)