Web

 

Google kauft Dejas Usenet-Archiv

13.02.2001
Eine der ältesten und nützlichsten Sites des World Wide Web segnet endgültig das Zeitliche: Deja.com hat sein Usenet-Archiv mit Browser-Interface an die Suchmaschine Google verkauft.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine der ältesten und nützlichsten Sites des World Wide Web segnet endgültig das Zeitliche: Deja.com hat sein Usenet-Archiv mit Browser-Interface an die Suchmaschine Google verkauft. Die ursprünglich als "Dejanews" gestartete Site hatte zwischenzeitlich vergeblich versucht, sich als Meinungsportal neu aufzustellen. Diesen vergleichsweise neuen Bereich hatte das Unternehmen im vergangenen Dezember an die Ebay-Tochter Half.com veräußert (Computerwoche online berichtete). Mit Google hofft man nun, auch für das alte "Kerngeschäft" den geeigneten Abnehmer gefunden zu haben. "Google ist ein ideales Zuhause für diesen Dienst", glaubt Chief Strategy Officer Richard Gorelick. "Unser Service und ihrer ergänzen sich

ausgezeichnet." Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht veröffentlicht. Neue Adresse für das Usenet-Archiv ist ab sofort groups.google.com, allerdings sind dort zurzeit noch nicht alle von Deja archivierten 500 Millionen Nachrichten verfügbar.