Web

 

Google bastelt an Suchmaschine für Videos im Web

14.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einem Bericht des IT-Nachrichtendienstes "Cnet" zufolge arbeitet Google an einer Suchmaschine, mit der Anwender Video-Inhalte im Internet aufspüren können.

Das Werkzeug soll Surfern in der Ergebnisliste Filmausschnitte anbieten. Der Dienst ergänzt Googles Suchangebote für bewegte Bilder. Anfang des Jahres hatte Google ein Suchsystem für TV-Shows (Computerwoche Online berichtete)

ins Netz gestellt und wartete mit einer Suchtechnik für private Videos (Computerwoche Online berichtete) auf.

Auch Googles Konkurrenten Yahoo, Blinkx und Microsoft arbeiten an der Video-Suche (Computerwoche Online berichtete) und der Online-Dienst AOL (Computerwoche Online berichtete) will ein Wörtchen mitreden.

Dem Cnet-Bericht zufolge möchte Google langfristig kostenpflichtige Videos anbieten und verhandelt mit einschlägigen Filmstudios in den USA. Konsumenten könnten sich gewünschte Filme heraussuchen und auch gleich an Googles Kasse bezahlen - der Spezialist für Search Engines wird zum Medienhaus. Wie es in dem Bericht weiter heißt, plant das kalifornische Unternehmen ferner, Video-Inhalte der Produzenten auf eigenen Servern zu hosten.

Die Film- und Fernsehbranche dürfte interessiert sein: Google hilft ihnen dabei, Inhalte zu vermarkten, und zwar zielgrupengerecht. Außerdem lassen sich während dem Abspielen von Streaming-Media-Inhalten wie im Fernsehen Werbeblöcke einblenden. (fn)