Pixel

Google-App aktiviert Assistant auf anderen Android-Smartphones

13.02.2017
Der Google Assistant wird in den kommenden Monaten auch auf Smartwatches mit Android Wear und Smart-TVs mit Android TV Einzug halten. Offenbar bereitet Google auch die Einführung seines KI-Assistenten auf anderen Android-Smartphones als Pixel und Nexus vor.

Der Google Assistant könnte schon recht bald auf anderen Geräten als den Pixel-Smartphones funktionieren. Das deuten zumindest entsprechende Neuerungen an, die in einer Alpha-Version der Google-App gesichtet wurden. Die frühe und offenbar noch nicht fehlerfrei laufende Version wird aktuell an einige Teilnehmer am Beta-Programm für die App ausgeliefert und beinhaltet laut Android Police Verweise auf eine neue Zahlungsmethode über den Google Assistant. Zudem lässt sich der KI-gestützte Sprachassistent auch auf Smartphones nutzen, die eigentlich noch nicht dafür vorgesehen sind. Dazu zählen laut einem Versuch des Blogs das Nexus 6P und Samsungs Galaxy Note 5, auf denen durch längeres Drücken der Home-Taste nicht Now on Tap, sondern der neue Assistenzdienst aufgerufen wird.

Der Google Assistant könnte schon recht bald auf anderen Geräten als den Pixel-Smartphones funktionieren.
Der Google Assistant könnte schon recht bald auf anderen Geräten als den Pixel-Smartphones funktionieren.
Foto: 9to5google.com

Allerdings scheint der Assistant längst nicht auf allen Geräten zu funktionieren, auf denen die Alpha 6.13 der Google App installiert wird - auch nicht auf jedem Nexus 6P oder Galaxy Note 5. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Google einen begrenzten Vorabtest fährt, der an bestimmte Google-Konten gebunden ist. Nicht ausgeschlossen werden kann derzeit, dass es sich dabei um einen Fehler handelt und der Google Assistant eigentlich weiterhin nur auf den Pixel-Smartphones und ausgewählten neuen Geräten wie LGs kommendem G6 funktionieren soll.

Ihre Meinung ist gefragt!

Die Wahrscheinlichkeit, dass Google den Assistant auch auf ältere Smartphones bringt ist allerdings recht groß. Immerhin rüstet das Unternehmen den Dienst auch auf bereits erhältlichen Smartwatches und Smart-TVs nach, entsprechende Updates für Android Wear und Android TV sollen im Laufe der nächsten Monate ausgeliefert werden. Zudem kursierten schon Anfang dieses Monats Gerüchte, nach denen die Nexus-Geräte den Dienst erhalten. Welche Voraussetzungen die Smartphones und Tablets erfüllen müssen ist derzeit noch nicht bekannt.

powered by AreaMobile