Web

 

Goldman Sachs hat was gegen Goldmansex

17.07.2006
Ein Holländer betreibt den Server www.goldmansex.com. Das findet die Investment-Bank Goldman Sachs gar nicht lustig.

Sie hat sich deswegen beim National Arbitration Forum (NAF) beschwert und auf eine mögliche Verwechslung mit ihrem Firmennamen verwiesen. Rob Muller (32), der Goldmansex gegründet hatte und dessen einziger Mitarbeiter ist, kann die ganze Aufregung nicht verstehen. "Goldman" sei ein Spitzname, den ihm seine Freunde verpasst hätten, "weil sie dachten, ich habe im Leben immer Glück", erklärte er. Seine Website listet Links auf Strip-Clubs und Escort-Services.

Von der Existenz von Goldman Sachs will Muller erst durch eine Anfrage des NAF überhaupt erfahren haben. Nun hat die One-Man-Sexshow einen Anwalt angeheuert, um seine Domain zu verteidigen. Eine Verwechslungsgefahr sieht er für nicht gegeben an: "Oder würden deren Kunden tatsächlich glauben, da sei eine neue Produktlinie?" (tc)