Web

 

GMX plant den Gang an den Neuen Markt

23.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner GMX AG, eine Tochter von United Internet (vormals 1&1), plant im zweiten Quartal dieses Jahres den Gang an den Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse. Als Konsortialführer fungiert die WestLB Panmure. GMX bietet Internet-basierte Kommunikationsdienstleistungen (vor allem E-Mail) an und hat nach eigenen Angaben derzeit knapp vier Millionen registrierte Mitglieder. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz des Unternehmens bei 6,5 Millionen Mark.