Web

 

GMX leidet unter technischen Problemen

17.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Deutschlands größter Anbieter von Web-basierten E-Mail-Dienstleistungen, die Münchner GMX GmbH, hat in ihrem jüngsten Kundeninfo Performance-Probleme bei ihrem Internet-Service-Provider (ISP) eingeräumt. Dadurch sei das Mail-System nicht so leistungsfähig gewesen wie gewohnt. Eine zusätzliche Belastung sei durch die Installation der Software für die neuen "Profi-Accounts" (CW Infonet berichtete) entstanden, die zur CeBIT an den Start gehen sollen. GMX hat baldige Abhilfe versprochen und will sich schleunigst um ein Backup-Providing kümmern.

Alle Kunden, die ihre an die GMX-Adresse gerichtete Post an eine weitere E-Mail weiterleiten lassen, sollten ausnahmsweise einen Blick in ihre GMX-Mailboxen werfen: Aufgrund der oben erwähnten Schwierigkeiten wurden etliche Mails dort abgelegt, statt diese an die externe Adresse weiterzuleiten.