Web

 

GM geht Partnerschaft mit AOL ein ...

10.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - General Motors (GM) und AOL haben einen Deal abgeschlossen, wonach die Fahrzeuge des Automobilherstellers ab Mitte dieses Jahres mit AOLs Online-Dienst ausgestattet werden sollen. Laut einer AOL-Sprecherin sollen den Fahrern eine Reihe von Services zur Verfügung stehen, darunter E-Mail und Instant Messaging. Denkbar wäre auch die Integration des Services "Moviefone", mit dessen Hilfe Kinokarten online gekauft werden können. Dieser Deal mit GM ist Teil der größeren Initiative "AOL Anywhere", mit der der Online-Dienst seinen bislang auf den PC fokussierten Wirkungsbereich ausweiten will.

Auf der "Consumer Electronics Show" in Las Vegas stellte AOL außerdem zum erstenmal sein interaktives Fernsehprogramm und Settop-Boxen für den Fernseher vor. Der angebotene TV-Service ähnelt dem Online-Angebot von AOL. In den USA sollen die Geräte, die von Philips und Hughes Electronics hergestellt werden, im ersten Quartal 2000 auf den Markt kommen. Wann die Settop-Boxen auch in Deutschland erhältlich sein werden, ist noch unklar.