IT-Gehälter 2011

Gewinner und Verlierer

07.04.2011
Von 
Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 20 Jahren. Langweilig? Nein, sie entdeckt immer neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und im eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisiert.

Vertrieb: Hier sitzen die Gewinner

Den größten Gehaltszuwachs können Vertriebsmitarbeiter für sich verbuchen. Mit einem Plus von durchschnittlich 9,9 Prozent sind sie der Spitzenreiter in der IG-Metall-Gehaltsanalyse. Schon ein Junior Vertriebsbeauftragter kann mit 48.500 Euro nach Hause gehen, wovon 10.200 Euro variabel sind. Vertriebsbeauftragte liegen je nach Erfahrung zwischen 69.000 und 80.000 Euro, ein Vertriebsleiter kommt auf 103.000 Euro. Letzterer hat auch den höchsten variablen Anteil, nämlich bei 40 Prozent.

Ausgebremste Hardwareentwickler

Im vergangenen Jahr gehörten Fach- und Führungskräfte in der Hardwareentwicklung noch zu den Gewinnern der Gehaltsstudie. Ein durchschnittliches Plus von sechs Prozent, für Gruppenleiter gab es sogar 16 Prozent. 2010 hat sich der Aufwärtstrend in ein kleines Gehaltsminus von 0,5 Prozent verwandelt. Junior-Entwickler beginnen bei knapp 41.000 Euro und können sich dann auf 54.400 Euro (Hardwareentwickler) beziehungsweise 61.600 Euro ( Senior Entwickler) hocharbeiten. Gruppenleiter in der Hardwareentwicklung liegen bei 74.500 Euro und Entwicklungsleiter bei 86.500 Euro.

Supporttechniker holen etwas auf

2009 galten die Supporttechniker mit einem Gehaltsminus von 7,4 Prozent als die Verlierer, im vergangenen Jahr gab es ein leichtes Gehaltsplus von zwei Prozent: Supporttechniker dürfen mit 51.000 Euro rechnen, Supportspezialisten kommen auf knapp 61.000 Euro im Jahr und der Leiter des Kundendienstes verdient 82.200 Euro im Jahr. Wer im Kundendienst als Junior Techniker einsteigt, muss sich mit knapp 35.000 Euro begnügen.

Gut bezahlte Jobs im Projekt-Management und Marketing

Auch wenn sich das Gehaltsniveau im Projekt-Management kaum verändert hat, gehören Projekt-Manager immer noch zu den am besten bezahlten IT-Spezialisten. Je nach Berufserfahrung verdienen Projektleiter zwischen 48.400 und 83.000 Euro. Auch im Marketing sind die Einkommensaussichten nach wie vor gut: Einsteiger können mit 44.200 Euro, Marketing Spezialisten je nach Erfahrung mit 60.000 bis 75.000 Euro Jahresgehalt rechnen. Und ein Marketing-Leiter kommt auf 96.000 Euro im Jahr.

Fachinformatiker werden immer besser bezahlt

Auch mit einer erfolgreich abgeschlossenen IT-Ausbildung können junge IT-Profis schon gutes Geld verdienen: Vor allem Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker und Informatikkaufleute sind gut bezahlt: Sie erwartet nach Abschluss der dreijährigen Lehrzeit ein Einstiegsgehalt von 39.500 Euro im Jahr, IT-System-Kaufleute liegen bei 36. 000 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Einstiegsgehälter um 14 Prozent erhöht.

Damit verkürzt sich der Abstand zum studierten IT-Nachwuchs: Wer ein Informatikstudium abgeschlossen hat, kann derzeit mit einem Jahresgehalt zwischen 38.000 und 45.000 Euro rechnen, je nach Art des Abschlusses (Bachelor oder Master), Größe der Firma und Standort.