Web

 

Getronics schreibt rote Halbjahreszahlen

04.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der niederländische IT-Dienstleister Getronics hat zwar für das erste Halbjahr 2005 einen Nettoverlust ausgewiesen, ist aber im Service-Kerngeschäft nach der Übernahme des lokalen Mitbewerbers PinkRoccade früher in diesem Jahr wieder gewachsen. Für den Ende Juni abgeschlossenen Berichtszeitraum meldete Getronics einen Fehlbetrag von zehn Millionen Euro nach einem Gewinn von acht Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum; der Halbjahresumsatz stieg im Jahresvergleich um 11,3 Prozent auf 1,32 Milliarden Euro.

Die Einnahmen aus Serviceprojekten legten dabei um 23 Prozent auf 1,08 Milliarden Euro oder 82 Prozent der Gesamterlöse zu, wohingegen der Produktumsatz um 23 Prozent auf 240 Millionen Euro zurückging. Durch die Übernahme von PinkRoccade will das Unternehmen im zweiten Halbjahr zwischen 15 und 20 Millionen Euro einsparen. Es streicht in den Niederlanden und Großbritannien 600 Stellen und konsolidiert die Anzahl seiner heimischen Filialen von 70 auf 15. (tc)