Gmail

Gesendete Mails zurückrufen

29.06.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Gelegentlich möchte man abgeschickte E-Mails zurückholen. Das ist mit dem Mail-Service von Google unter Umständen möglich, sofern man schnell handelt.

Alle Einstellungen aufrufen

Versehentlich gesendete Google-Mails lassen sich grundsätzlich zurückholen. Die Funktion ist zwar standardmäßig aktiv, gilt aber lediglich für einen Zeitraum von fünf Sekunden. Es empfiehlt sich deshalb, diese Periode zu verlängern.

Zu diesem Zweck öffnen Sie die Gmail-Webseite auf dem Computer und melden sich gegebenenfalls mit Ihren Account-Daten bei dem Dienst an. Anschließend klicken Sie oben rechts auf das Zahnrad-Icon und in den danach eingeblendeten Schnelleinstellungen auf Alle Einstellungen aufrufen.

Rückruffrist ändern

Öffnen Sie im Abschnitt E-Mail zurückrufen die Pulldown-Liste neben Rückruffrist. Voreingestellt sind fünf Sekunden, was reichlich knapp bemessen ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt besser den maximal möglichen Wert von 30 Sekunden. Denken Sie daran, Ihre Änderungen über die Schaltfläche am Ende der Dialogseite zu speichern.

Wenn Sie jetzt eine E-Mail verschicken, sehen Sie links unten auf der Seite den Hinweis Die Nachricht wurde gesendet sowie daneben die Option Rückgängig. Nachdem Sie darauf geklickt haben, erscheint die Meldung, dass das Senden rückgängig gemacht wurde.

Die zurückgeholte Mail finden Sie nun im Ordner Entwürfe, wo Sie sie endgültig löschen oder anderweitig bearbeiten können.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Gmail inklusive der mobilen Gmail-App für Android. (ad)