Web

 

Gerüchte: Plant HP die Übernahme von Webmethods?

17.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit gestern geistern Gerüchte durch die Branche, Hewlett-Packard interessiere sich für den B2B-Integrationsspezialisten (Business-to-Business) Webmethods. Dieser meldet gerade erst einen vermutlich lukrativen Vertragsabschluss mit dem US-Automobilriesen Ford (finanzielle Details wurden allerdings nicht veröffentlicht). Eine Sprecherin der Company wies die Kaufgerüchte auf Anfrage von "Computergram" zurück: "Wir verhandeln weder mit HP noch mit sonst jemandem. Wir stehen nicht zum Kauf und wollen in jedem Fall eigenständig bleiben." HP selbst wollte das Branchengeflüster nicht kommentieren.

Aus Sicht von Beobachtern könnte ein Deal aber durchaus Sinn machen. HP hat bereits ein verstärktes Engagement im B2B- und Middleware-Bereich angekündigt. Die Integrationssoftware von Webmethods passe gut zu HPs Infrastruktur-Layer und lasse sich auf HP-UX aufsetzen, erklärt Jon Derome von der Yankee Group. Außerdem verfügt Webmethods seit der Übernahme des EAI-Anbieters (Enterprise Application Integration) Active Software im vergangenen Mai über einen C-Adapter für HPs Legacy-Unix-Systeme "3000 MPE/ix". Gegen einen Deal sprächen auf der anderen Seite HPs noch nicht vollends verdaute Bluestone-Akquisition sowie Webmethods´ aus Sicht von Experten enormes organisches Wachstumspotenzial.