Gerling lagert an SBS aus

15.10.2004

Der Versicherungskonzern Gerling will seine IT an den Dienstleister Siemens Business Services (SBS) auslagern. Beide Unternehmen führen dazu exklusive Gespräche. Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge sollen die Einzelheiten noch bis Ende des Jahres geklärt werden. Vorgesehen ist unter anderem, dass SBS die IT-Tocher Gerling Gesellschaft für Informationsmanagement und Organisation übernehmen wird. Die Ausgründung betreibt die Rechenzentren, Daten- und Kommunikationsnetze sowie die dezentralen IT-Systeme des Versicherungsunternehmens und beschäftigt etwa 360 Mitarbeiter. Offenbar ist noch nicht geklärt, wie viele von ihnen unter das SBS-Dach wechseln sollen. Auch zum Umfang und zur Laufzeit gibt es keine weiteren Informationen. (jha)