Web

 

Gericom verdoppelt Quartalsumsatz

25.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die im österreichischen Linz ansässige Gericom AG konnte ihren Umsatz im ersten Quartal 2001 gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 163,3 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg von 3,25 Millionen auf 8,13 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss des Computerherstellers betrug im ersten Quartal 5,48 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag dieser Wert bei 1,88 Millionen Euro.

Gericom führt das positive Ergebnis vor allem auf die starke Absatzsteigerung bei tragbaren Rechnern zurück. Der dafür zuständige Geschäftsbereich hat den Unternehmensangaben zufolge mit 75 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen. Auf dem deutschen Markt, wo rund 65 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet wurden, liege Gericom damit auf Platz zwei hinter Toshiba. Bei den Heimanwendern führe der Hersteller sogar das Feld an, da Toshiba eher Unternehmenskunden bediene. Für das Geschäftsjahr 2001 rechnet die Firma mit einer Gesamtumsatzsteigerung von etwa 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr.