Web

 

Gericom gründet Joint-Venture mit chinesischem Elektronikhersteller

15.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die österreichische Gericom AG hat ein Joint-Venture mit der SVA Information Industry Co. Ltd. gegründet. Dabei handelt es sich um einen der vier größten chinesischen Hersteller von Home-Entertainment-Produkten mit 27.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 3,8 Milliarden Euro. Nach eigenen Angaben will der Notebook-Bauer seine Marktposition mit der Kooperation verbessern. So sichert sich das Linzer Unternehmen damit unter anderem die Exklusivvertriebsrechte für SVA-Produkte in Europa.

Längerfristig wird das Joint-Venture als erster Meilenstein der neuen strategischen Ausrichtung von Gericom als Partner für Vertrieb, Logistik, Produktdesign, Marketing und After-Sales-Services gesehen. Die Österreicher hatten erst vor einer Woche bekannt gegeben, dass sie sich aus der Endfertigung von Notebooks zurückziehen und stattdessen künftig vorwiegend auf den Verkauf von Flachbildschirmen konzentrieren. Mittelfristig sieht sich das Unternehmen als "Vertriebsarm" der Chinesen, der nur noch für Verkauf, Controlling und Ersatzteilbeschaffung verantwortlich ist (Computerwoche.de berichtete). An dem Gemeinschaftsunternehmen hält Gericom 51 Prozent und SVA die übrigen 49 Prozent. (mb)