VT100-Terminals sind nicht mehr nötig

General Electric kommt mit SNA-Tool für Mark-III-User

07.12.1990

HÜRTH EFFEREN (pi) - Für Mark-III-Anwender in SNA-Umgebungen stellt der VAN-Dienste Anbieter GE Information Service GmbH das Tool "SNApad" vor. Über das GE-Netz können mit dem Software-Werkzeug der Hennefer Codework Software GmbH von der blauen Welt aus IBM- und Nicht-IBM-Rechner angewählt werden.

Auf IBM-Terminals sollen sich Anfragen aus Online-Datenbanken darstellen lassen, die ansonsten ein VT100-Terminal als Zugängsgerät voraussetzen. Die Software unterstützt dem Netzanbieter zufolge MVS- und VM-Betriebssysteme und emuliert Packet-Assembly/Disassembly-Funktionen nach CCITT-Norm X.3.

Außerdem ermöglicht das Kommunikationswerkzeug, EBCDIC-Dateien in ASCII-Format umzusetzen.

Für die Verbindung mit anderen IBM-Großsystemen bietet SNApad alternativ eine Schnittstelle nach IBM-3270-Norm. Darüber werden 3270 Datenströme transparent durchgeschaltet, was laut Anbieter eine X-Domain-Verbindung über flüssig macht.