Web

 

Gemplus meldet Quartalsgewinn und Übernahme

26.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der größte europäische Smartcard-Hersteller Gemplus International konnte seinen Betriebsgewinn im ersten Quartal 2005 trotz leicht rückläufiger Einnahmen deutlich steigern. Wie das Luxemburger Unternehmen bekannt gab, wurde der operative Gewinn mit 7,5 Millionen Euro im Jahresvergleich (3,5 Millionen Euro) mehr als verdoppelt. Der Nettoprofit kletterte wegen der deutlich geringeren Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie dem Wegfall von Abschreibungen sogar von 300.000 auf 7,2 Millionen Euro. Beim Umsatz verbuchte Gemplus dagegen einen leichten Rückgang um 2,1 Prozent auf 193,1 Millionen Euro. Schuld daran war nach Angaben des Herstellers das überraschend starke Vorjahresquartal. Während damals alle drei Sparten ein zweistelliges Wachstum vorgelegt hatten, verbuchten die Luxemburger im abgelaufenen Dreimonatszeitraum nur im Bereich Identity & Security ein Umsatzplus von sechs Prozent. Die Einnahmen in den Segmenten Telecommunications und Financial Services schrumpften dagegen um zwei beziehungsweise sechs Prozent.

Zusätzlich gab der Konzern bekannt, dass er den finnischen Hersteller von elektronischen Ausweisen Setec Oy für 30 Millionen Euro und 19 Millionen Gemplus-Aktien übernehmen wird. Eine Prämie von weiteren 30 Millionen Euro wird gezahlt, wenn Setec bis Ende des Jahres einen bestimmten Auftragsbestand erreicht. (mb)