Informatik als Verbandsaufgabe

Gemeinnützige Software-Vermittler

03.12.1976

MÜNCHEN - "Wir fungieren als Vermittler für das EDV-Informationssystem für den Textilgroßhandel EVITEG. Firmen, die bei uns anfragen oder die wir als mögliche Anwender kennen, bringen wir mit der Beratungsfirma in Kontakt", erklärt Dr. Olesch vom Gesamtverband des Deutschen Textilgroßhandels. "Wir setzen uns sehr stark für das Paket ein, das unsere Mitgliedsfirma Gebrüder Schäfer in Augsburg zusammen mit einem Softwarehaus entwickelt hat. Es gab bisher zwar Großhandelspakete, aber keine branchenspezifischen Lösungen.

Der Hauptverband der Bauindustrie kann über einen Mangel an Branchenpaketen dagegen nicht klagen: Er katalogisiert sie laufend und ist dabei schon auf mehr als 100 gekommen. Mit dem "Gemeinsamen Ausschuß für Elektronik im Bauwesen" (GAEB) verfügt die Branche über eine zwar langsam aber gründlich arbeitende Einrichtung, um Standards und Schnittstellen festzulegen.

Der Bundesverband Druck hat aufgegeben: Das von ihm 1971 begonnene Projekt "Druckindustrie-Abrechnungs- und Informationssystem" (Daisy) wurde 1974 aus finanziellen Gründen an die beiden Branchen-Rechenzentren Südwest in Stuttgart und Gutenberg in Hannover abgegeben. Ende dieses Jahres soll es fertig vorliegen (Leistungserfassung; Finanzbuchhaltung, komplette Kostenrechnung; Lohn/Gehalt-, Material- und Betriebsergebnisrechnung). 72 Firmen nutzen inzwischen Daisy-Teile im RZ-Service verkauft wurde erst einmal ein Modul: Das Leistungserfassungsprogramm an den Stuttgarter Klett-Verlag. H. Jotter vom RZ Südwest ist optimistisch: "Das Vordringen der Datenverarbeitung im technischen Bereich kommt auch den kommerziellen Anwendungen zugute." -py