Web

 

Geldkarte wird Zugangsausweis in Betrieben

14.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Geldkarte der Sparkasse soll künftig auch im Bereich Zeiterfassung und Zutrittskontrolle eingesetzt werden können. Auf der diesjährigen Computerfachmesse Systems in München werden der S-Card-Service, eine 100prozentige Tochter des Deutschen Sparkassen Verlages, das Nürnberger Beratungshaus Dr. Städtler GmbH und das IT-Unternehmen PCS Systemtechnik GmbH ein Geldkarten-System vorstellen, mit dem die Besitzer ihre Arbeitszeit erfassen und sich ausweisen können. Potentielle Nutzer wie beispielsweise große Firmen, Verwaltungen oder Universitäten müßten damit nicht eigens Firmen- beziehungsweise Studentenausweise beschaffen. Der Geldkarten-Chip verfügt über genügen freien Speicherplatz, um die hierfür notwendigen Daten zu speichern. Je nach den individuellen Anforderungen eines Unternehmens lassen sich weitere Funktionen wie Besucherverwaltung, Fremdmitarbeiter-Zeiterfassung, Kantinen-Datenerfassung oder Parkberechtigungskontrolle einrichten. Bisher haben die deutschen Kreditinstitute zirka 50 Millionen Karten mit der Geldkarten-Funktion ausgegeben, so daß eine breite Basis gewährleistet ist. Die multifunktionale Karte wird auf der Systems ´99 in München vom 18. bis 22. Oktober ausgestellt (Stand der Dr. Städtler GmbH, Halle A1, Stand-Nummer A1441).