Web

 

"Gelbe Seiten" fürs Web finden breite Unterstützung

07.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die vor kurzem von IBM, Microsoft und Ariba angekündigte Initiative zur Einrichtung einer weltweiten Online-Datenbank im Stil der “Gelben Seiten" (CW Infonet berichtete) hat inzwischen Unterstützung von 33 weiteren IT-Unternehmen erhalten. Dazu gehören unter anderem die Ariba-Konkurrenten Commerce One und SAP, Sun Microsystems sowie die Computerhersteller Compaq und Dell. Die Initiatoren des Projekts haben für dieses Vorhaben den neuen XML-basierten E-Commerce-Web-Standard “Universal Description Discovery and Integration" (UDDI) vorgeschlagen, der Firmen die detaillierte Beschreibung ihrer Produkte und Dienstleistungen erlaubt. Die Informationen sollen anschließend in eine Online-Datenbank eingespeist werden, in der Unternehmen gezielt nach potenziellen Geschäftspartnern suchen können.