Gehören DV-Verantwortliche ins Top-Management?

11.01.1991

DV-Verantwortliche stehen nicht nur vor dem Problem, die komplexe und ständig sich verändernde unternehmerische Wirklichkeit virtuell nachzubilden sondern sind zusätzlich gefordert, weil sie heute bereits Entscheidungen über Hard- und Softwarekonfigurationen von morgen treffen müssen.

Letzteres ist durch die Fülle der vorhandenen und im Fluß befindlichen Alternativen in den letzten Jahren immer schwerer geworden. Daher ist in kaum einem Unternehmensbereich die Wahrscheinlichkeit zu scheitern oder Fehlentscheidungen zu treffen größer als in der DV.

Oft kommen zu diesen Dv-immanenten Fallen Stolpersteine hinzu, die im Wesen der Informationsverarbeiter selbst begründet sind. Ein typischer Stolperstein ist die einseitig naturwissenschaftlich-mathematische Orientierung. Sie läßt DV-Karrieren mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Sackgasse enden.

In einer Serie von Beiträgen stellt der Autor weitere, andere Karriereklippen vor. Anschließend berichten DV-Manager in Schlüsselpositionen, wie sie diese Hürden genommen haben - als Anregungen für die Planung der eigenen DV-Karriere.