Web

 

Gedas forciert das externe Wachstum

25.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Gedas AG wird 2003 nach zwei Verlustjahren in Folge wieder einen Gewinn erwirtschaften. Dies kündigte der Axel Knobe, seit Juli amtierender neuer Vorstandschef der VW-Tochter, anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums in Berlin an. Dies sei durch eine "Portfoliobereinigung und straffes Kostenmanagement" erreicht worden. Unter anderem habe man keine aufwändigen Projekte mehr in Angriff genommen, deren Deckungsbeiträge fraglich sind, erläuterte der Gedas-Chef. Deshalb werde im laufenden Jahr auch der Umsatz gegenüber 2002 (619 Millionen Euro) um rund acht Prozent rückläufig sein. Im Geschäftsjahr 2002 hatte Gedas einen Vorsteuerverlust von 39,4 (2001: minus 10,5) Millionen Euro ausgewiesen. Angesichts der IT-Konsolidierung bei Volkswagen plane man in den kommenden Jahren ein stärkeres Wachstum außerhalb des Mutterkonzerns, dessen Aufträge

im Moment noch gut 70 Prozent zu den Gedas-Einnahmen beisteuern, betonte Knobe. (gh)