Web

 

GEC übernimmt Fore für 4,5 Milliarden Dollar

27.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britische General Electric Company (GEC), nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen US-Company, übernimmt für 4,5 Milliarden Dollar Fore Systems aus Pittsburgh, Pennsylvania. GEC zahlt 35 Dollar pro Fore-Aktie, ein Premium von 43 Prozent auf den Kurs vom vergangenen Freitag. Die Briten verstärken in letzter Zeit sein Engagement im IP-Netz- und Telekommunikationsbereich. Die Produkte von Fore stammen vor allem aus dem ATM-Bereich (Asynchronous Transfer Mode) und passen daher gut in GECs Portfolio. Darüber hinaus erschließen sich für GEC neue Märkte in den USA. Erst im letzten Mopnat hatte das Unternehmen den TK-Ausrüster Reltec aus Cleveland, Ohio, für 2,1 Milliarden Dollar übernommen.