Alternativen zu teuren Multiport-Hubs

Gateway Communications stellt G/Ethertwist-Komponenten vor

31.05.1991

MÖNCHENGLADBACH (pi) - Mit Hilfe der G/Ethertwist-Produkte "AT-Hub-Adapter" und "AT-Hub-Erweiterung" können nach Angaben des Anbieters Gateway Coinmunications die Zugriffikosten bei kleinen 10Base-T-Netzen erheblich gesenkt werden. Die Komponenten ermöglichen es, einen Netzadapter nach 802.3 an einen 10Base-T-Hub mit vier Ports durch eine einzige Interface-Karte anzuschließen.

Für den Zugriff auf das 10Base-T-Netz benötigt der Netzbenutzer jetzt laut Gateway Communications erstmalig keinen teuren Multiport-Hub mehr. Der AT-Hub-Adapter wird im PC installiert und unterstützt bis zu fünf Benutzer. Er paßt in einen 16-Bit-Slot des PCs, dient als LAN-Interface für diesen PC und als Hub mit vier Ports, auf den von jeder Workstation mit UTP-Kabel zugegriffen werden kann. Das Gerät beinhaltet zudem einen On-Board-Repeater sowie einen Transceiver nach 10Base-T-Standard.

Gateway Comminications hat in den neuen Hub-Adapter eine spezielle Software mit Kommunikationsfunktionen und Warteschlangenbearbeitung sowie ein "Extended On-Board-Memory" integriert. Darüber hinaus verfügt der Hub-Adapter über Softwaretreiber für sämtliche namhaften Netzwerk-Betriebssysteme. Zu den weiteren Features des Hub-Adapters zählen die LED-Anzeige, die den Netzwerkdurchsatz sowie den Link-, Transmit-, Receive- und Fehlerstatus angibt sowie Diagnosemöglichkeiten zur Prüfung des Stations-Status. Die LAN-Adapter-Funktionen werden von einem Puffer mit 64 KB RAM unterstützt.

Die AT-Hub-Erweiterungskarte gestattet eine Konfiguration des Netzes mit neun beziehungsweise 13 Knoten, paßt in einen 16-Bit-Slot des Host-PCs und bietet vier weitere RJ45-Schnittstellen. Hub-Erweiterung und -Adapter lassen sich durch ein internes Kabel mit dem Netzwerk verbinden. +