Web

 

Garderos integriert T-Pay-Bezahlung

30.06.2004

Der auf WLAN-Infrastruktursoftware spezialisierte Siemens-Spin-off Garderos hat seine Zugangs- und Abrechnungssoftware an die Bezahlungslösung "T-Pay" der Telekom-Festnetztochter T-Com angebunden. Diese können Hotspot-Betreiber mit Garderos-Software nun ihren Kunden als zusätzliche Option anbieten. T-Pay erlaubt verschiedene Zahlungsverfahren - unter anderem Abbuchung über die Telefonrechnung und Bankeinzug -, die erheblich komfortabler sind als der Kauf von WLAN-Guthabenkarten.

Soeben meldet Garderos außerdem einen Wechsel an der Firmenspitze: Win Vink, früherer Geschäftsführer von Swisscom Eurospot Deutschland, wird zum 1. Juli neuer CEO des Unternehmens. Sein Amtsvorgänger, Firmengründer Hans Christensen, bleibt weiterhin Geschäftsführer und will sich künftig voll auf den weltweiten Vertrieb konzentrieren. (tc)