Fujitsu übernimmt spanisches Unternehmen

03.01.1986

TOKIO (CWN)- Fujitsu und die spanische Telefongesellschaft Telefonica wollen eine gemeinsame Computerfirma gründen.

Im April dieses Jahres wird Fujitsus spanische Niederlassung nach Angaben der Muttergesellschaft zu diesem Zweck den spanischen Anbieter zunächst von Kommunikationsausrüstungen Secoinsa, eine Tochtergesellschaft des staatlichen Fernmeldeunternehmens Compania Telefonica Nacional de Espana S. A., übernehmen.

Das geplante gemeinsame Unternehmen, das bislang noch keinen Namen hat, soll mit einem Kapital von 40 Millionen Dollar ausgestattet werden, wobei sich der Anteil der Japaner auf 60, der von Telefonica auf 40 Prozent beläuft. Die in Madrid ansässige japanisch-spanische Firma wird Office-Automation-Produkte sowie Kommunikations-Endgeräte herstellen und die Großrechner von Fujitsu auf dem europäischen Markt vertreiben .