Web

 

Fujitsu-Siemens dürfte Umsatzziel verfehlen

11.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Fujitsu-Siemens wird sein für dieses Jahr prognostiziertes Wachstumsziel von fünf Prozent in Europa vorraussichtlich nicht erreichen. Wie Konzernchef Adrian von Hammerstein gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" erklärte, geht der Hersteller zumindest davon aus, im laufenden Geschäftsjahr einen "kleinen Gewinn" zu erwirtschaften, was vor allem auf Zuwächse im Auslandsgeschäft zurückzuführen sei. Da es jedoch noch eine Zeitlang dauern werde, bis der Aufschwung komme, müsse man "auf der Kostenseite sehr vorsichtig sein". Ein Abbau von Stellen sei damit unvermeidbar.

Eine Besserung der Lage verspricht sich von Hammerstein neben dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen zur Konsolidierung der Infrastruktur vor allem vom Geschäft mit mobilen Rechnern für Firmenkunden. Hier verfüge der Konzern über ein "ziemlich komplettes Produktportfolio". Auch im Markt für Consumer-Notebooks konnte Fujitsu Siemens gegenüber dem Vorjahr um 53 Prozent zulegen. (sp)