Web

 

Fujitsu baut Infiniband-Linux-Cluster

29.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Fujitsu hat den nach eigenen Angaben ersten Linux-Cluster mit Infiniband-Technologie aufgebaut. Basis sind 16 Dual-Prozessor-Server der "Primergy"-Serie. Die Steuerung übernimmt "Score", eine Software, die das RWCP (Real World Computing Project) der japanischen Regierung entwickelt hat. Die Komponenten sollen im Cluster Datentransferraten von 2,5 Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Zur Zeit läuft die Anwendung Amber, eine Simulation von molekular aufgebauten Organismen, die an der University of California in San Franzisko entwickelt wurde.