Business Process Management

Für Prozess-Optimierung ungenutzt

25.05.2010
Von 
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Fazit der BPM-Studie

Das Fazit der Studie: Die meisten Unternehmen bearbeiten typische BPM-Aufgaben offenbar bisher nicht mithilfe spezialisierter BPM-Lösungen, sondern mit klassischen Business-Applikationen. Die Planung der Teilnehmer deute aber auf eine verstärkte Nutzung von Speziallösungen im gesamten BPM-Aufgabenspektrum hin.

Es werde sich allerdings zeigen müssen, ob die umfassende Verlagerung von der klassischen Business-Software hin zu spezialisierten BPM-Lösungen angesichts knapper fachlicher Ressourcen in der Praxis auch tatsächlich erfolgt. Zudem gebe es noch immer Unsicherheit hinsichtlich eines klaren Mehrwerts von BPM.

Mitentscheidend für diese Entwicklung werde es aber sein, inwieweit es Führungskräften gelingt, den Gedanken eines konsequenten Business Process Managements in den Unternehmen zu verankern.