Neue Nachbearbeitungsmaschine von EDS:

Für MDT-Anwender

27.05.1977

MÜNCHEN (uk) - Hauptsächlich für MDT-Anwender mit relativ geringem Papieranfall ist die Trenn-Separier- und Sortierkombination KST 4 von EDS gedacht. Die Besonderheit dieser EDV-Nachbearbeitungsmaschine ist die vertikale Anordnung der Ablagefächer, wodurch die Stellfläche des Gerätes auf 0,5 m2 begrenzt bleibt. Der KST 4 kann mit einer Geschwindigkeit von 3000 Formularsätzen (12 Zoll hoch) pro Stunde 4-fach-Sätze in einem Arbeitsgang vom Kohlepapier befreien, die einzelnen Bahnen quertrennen, die Blätter in die Ablagefächer sortieren und den seitlichen Führungslochrand abschneiden. Außerdem bestehen noch die Möglichkeiten, einzelne Bahnen endlos zu belassen, Originale und erste Kopie eines Mehrfachsatzes reihenfolgerichtig zusammen in das Ablagefach zu steuern sowie mehr als 4-fachSätze durch mehrere Arbeitsgänge zu verarbeiten. Der KST 4 wird nur vermietet und kostet monatlich 244 Mark.

Information: EDS-Vertriebs GmbH, Bodenseestraße 235, 8000 München 60