Für Kommunikation sind Bedarfsprognosen nötig

10.10.1975

BRÜSSEL - Auf dem Gebiet der Kommunikation sind keine technischen Prognosen, sondern Vorhersagen über die wahrscheinliche Nachfrage-Entwicklung erforderlich. Zu diesem Schluß kommt eine Vorstudie zu dem geplanten Zukunftsforschungsprojekt der EG "Europa plus 30". Die technische Entwicklung sei deutlich abzusehen, heißt es in der Studie - beispielsweise durch stetige Annäherung von Datenverarbeitung und Telekommunikation. Es sei jedoch von der Nachfrage abhängig, welche technischen Möglichkeiten tatsächlich genutzt werden könnten: eine Rationalisierung des Postwesens durch Faksimile-Brief-Übertragung von Postamts-Terminal zu Postamtsterminal oder durch Telexanschlüsse für Privatleute beispielsweise sei kein technisches Problem, sondern eine Kosten und Bedarfsfrage. -py