Web

 

Führungswechsel bei Microsoft Deutschland Mitte 2001

01.12.2000
Richard Roy fällt zum 1. Juli 2001 die Treppe hoch und wird in Redmond Senior Vice President OEM. Sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender von Microsoft Deutschland ist Kurt Sibold.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Richard Roy (45), gegenwärtig Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, wechselt zum 1. Juli kommenden Jahres in die Konzernzentrale in Redmond. Er soll sich als Senior Vice President OEM um die Kooperationen des Softwareriesen mit PC-Herstellern und OEM-Vertriebspartnern kümmern. In dieser Position tritt er die Nachfolge von Joachim Kempin (58) an, der in den Ruhestand geht. Roys Nachfolger auf dem deutschen Microsoft-Chefsessel wird dann Kurt Sibold (51). Er gehört seit Mitte Juli zur Geschäftsführung und verantwortet gegenwärtig das KMU- (Kleine und mittelständische Unternehmen) und Partnergeschäft.