Web

 

Führungswechsel bei Euro-Ix und Eurel

15.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Arnold Nipper, Technischer Direktor des Deutschen Commercial Internet Exchange (De-Cix), wurde zum ersten Präsidenten von Euro-Ix gewählt, dem Dachverband der Europäischen Internet-Datenaustauschpunkte. Zu Euro-Ix gehören neben dem De-Cix auch die entsprechenden Pendants aus den Niederlanden (Ams-Ix), Belgien (Bnix), Großbritannien (Linx), Italien (Mix), Schweden (Netnod) und Österreich (Vix). Die Dachorganisation fordert die Knotenbetreiber anderer Länder zum Mitmachen auf. Über den De-Cix, der von dem Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum betrieben wird, fließen nach eigenen Angaben 85 Prozent des Internet-Verkehrs in Deutschland.

Die Föderation der Nationalen Elektrotechnischen Vereinigungen Europas (Eurel) hat den VDE-Vorstand (Verband der Elektrotechnik) Rolf Windmöller am 12. Oktober 2001 in Budapest zum neuen Präsidenten gewählt. Der europäische Dachverband Eurel vertritt rund 300.000 Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik sowie 5000 Technologieunternehmen aus 15 Ländern Europas. "Europa muss seine Position in der Elektro- und Informationstechnik weiter ausbauen. Dazu bedarf es deutlich mehr gut ausgebildeter Absolventen in diesen Fachrichtungen. Der bestehende Mangel an Elektroingenieuren könnte sonst europaweit zu einer Innovationsbremse werden", erklärte Windmöller bei seinem Amtsantritt. Der frisch gebackene Eurel-Präsident ist Mitglied des Vorstands der RWE Net AG.