Web

 

Führungskräfte verlassen MCI

11.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eigentlich wollte der Vorstandsvorsitzende Michael Capellas bei Worldcom (heute MCI) den Bilanzskandal endgültig abschließen. Er hatte vergangene Woche bekannnt gegeben, dass alle Betroffenen das Unternehmen inzwischen freiwillig verlassen hätten oder gefeuert worden wären. Jetzt wurde bekannt, dass zwei weitere Manager gehen: der Rechtsberater Michael Salsbury und die Leiterin der Finanzabteilung Susan Mayer. Hintergrund sind Berichte über ihre Verstrickungen in die Bilanzmanipulationen des Unternehmens. Heute findet eine Anhörung zu dem Vergleich statt, den MCI mit der US-Wertpapier- und Börsenkommission SEC geschlossen hat. Danach soll der Konzern 500 Millionen Dollar Strafe zahlen. (ho)