Web

 

FSG erneuert Linux Standard Base

01.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Free Standards Group (FSG) hat die Version 1.1 der Linux Standard Base (LSB) herausgebracht. Außerdem hat das Gremium die "Linux Internationalisation Initiative" gestartet, die Sprachbarrieren von Linux überwinden soll. Laut FSG-Chef Scott Mc Neil sollen die Standards Softwareanbietern helfen, die Produkte für Linux entwickeln. Sie wüssten durch die Richtlinien, welche Funktionen das Open-Source-System bietet, und zwar unabhängig von der jeweiligen Distribution.

Auf der Fachmesse Linuxworld Conference & Expo, die vergangene Woche in New York stattfand, haben bereits Hewlett-Packard, Dell, Compaq, Suse, Red Hat, Caldera, Turbolinux und Ximian angekündigt, die Standards in ihre Produkte zu integrieren. (lex)