Web

 

Fritzcard DSL jetzt auch mit USB-Anschluss

17.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Berliner Kommunikationsspezialisten von AVM bieten ihre "Fritzcard DSL" erstmals auch in einer externen Ausführung zum Anschluss an den USB-Port an. Das Gerät ist weinrot, gerade 96 Gramm schwer und etwa so groß wie ein Handy. Die Verbindung zu ISDN und DSL stellt es über nur ein Kabel her, das sich am Ende in Richtung DSL-Splitter und NTBA gabelt. Ein Netzteil ist nicht nötig, die Stromversorgung erfolgt über den Universal Serial Bus.

Die Fritzcard DSL USB kostet knapp 150 Euro, der Hersteller gibt darauf fünf Jahre Garantie und bietet kostenlosen Support. Ein umfangreiches Softwarepaket gehört zum Lieferumfang. Betriebssystemvoraussetzung ist Windows ab Version 98 SE. (tc)