Web

 

Freeserve weitet Verluste aus

19.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Vorsteuerverlust des größten britischen ISPs (Internet Service Provider) Freeserve hat sich im zweiten Fiskalquartal 2000/01 (Ende: 11. November) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 4,69 auf 30,07 Millionen Dollar erhöht. In diesem Betrag sind außergewöhnliche Aufwendungen in Höhe von 14,38 Millionen Dollar enthalten. Beim Umsatzergebnis verzeichnet das Unternehmen einen Anstieg um 37 Prozent auf 22,8 Millionen Dollar. Bedingt durch die reduzierten Ausgaben für Werbung im zweiten Quartal verbesserte sich das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal von minus 21,41 auf minus 8,8 Millionen Dollar. Anfang des Monats hatte der französische Provider Wanadoo, eine 80-prozentige Tochter von France Télécom, Freeserve im Rahmen eines Aktientauschs für 2,25 Milliarden Euro übernommen (Computerwoche online berichtete).