Web

 

Freenet.de legt 2004 deutlich zu

31.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internetanbieter Freenet.de hat im abgelaufenen Jahr Gewinn und Umsatz deutlich gesteigert. Das Konzernergebnis sei um 64 Prozent auf 60,09 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der Umsatz sei von 365,50 Millionen im Vorjahr auf 471,58 Millionen Euro gestiegen. Zum Jahresende habe Freenet ingesamt über 350.000 DSL-Kunden verfügt, hieß es.

Im Gesamtjahr stieg der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) um 67 Prozent auf 133,37 Millionen Euro und der Vorsteuergewinn (EBT) um 105 Prozent auf 97,66 Millionen Euro. Im vierten Quartal konnte das Unternehmen das EBT auf 21,97 (18,82) Millionen bei einem Umsatz von 126,47 (116,64) Millionen erhöhen.

Damit übertraf Freenet.de die eigenen Prognosen für das Gesamtjahr, die noch im November auf 93 Millionen bis 95 Millionen Euro (EBT) beziehungsweise 130 Millionen Euro (EBITDA) erhöht worden waren.

Hierbei sei zu berücksichtigen, dass infolge der höheren Zahl von DSL-Neukunden auch erhöhte Vertriebskosten angefallen seien. Ursprünglich hatte freenet.de für 2004 nur eine Zahl von 280.000 bis 300.000 DSL-Kunden anvisiert. Alle weiteren Kennzahlen sollen am 22. Februar mitgeteilt werden.

Freenet.de will trotz der millionenschweren Zukäufe im vergangenen Jahr für 2004 eine Dividende zahlen. "Wir werden dem Aufsichtsrat eine Dividende vorschlagen", sagte Firmenchef Eckhard Spoerr am Sonntag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Die Übernahmen von Strato und Teilen von Talkline sprechen nicht gegen eine Dividende." Dies wäre die erste Dividendenzahlung der Mobilcom-Tochter. (dpa/tc)