Web

 

Französische Armee gibt Bluetooth-Frequenz frei

13.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das französische Militär beugt sich dem Druck der Hightech-Industrie und gibt zum Beginn des kommenden Jahres das 2,4-Gigahertz-Frequenzband frei. Dieses wird standardmäßig sowohl von der Nahbereichs-Funktechnik "Bluetooth" als auch vom IEEE-Standard 802.11 ("Wireless LAN") genutzt. Der flächendeckenden Ausbreitung beider Techniken steht damit auch im Nachbarland bald nichts mehr im Wege. Wegen möglicher Störungen der militärischen Kommunikation hatte das Verteidigungsministerium sich zunächst gesträubt, das Frequenzband zur Verfügung zu stellen.