Web

 

France Telecom steigert Umsatz im dritten Quartal - Prognose gesenkt

27.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Telekomkonzern France Telecom SA hat im abgelaufenen Quartal seinen Umsatz deutlich erhöht. Die Einnahmen seien gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,8 Prozent auf 12,26 Milliarden Euro geklettert, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Paris mit.

France Telecom senkte allerdings teilweise die Prognose für das Gesamtjahr. Für den Umsatz werde nun mit einem Zuwachs von drei Prozent gerechnet, hieß es. Zuvor lag die Erwartung bei einem Zuwachs von drei bis fünf Prozent. Beim Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) rechnen die Franzosen weiterhin mit 18,5 Milliarden Euro.

Der Konzern hat wie seine Wettbewerber mit einem verschärften Konkurrenzdruck im traditionellen Festnetzgeschäft zu kämpfen. Die Umsätze sind daher in dem Bereich seit Jahren rückläufig. (dpa/tc)