Neues Logo, neue App

Foursquare macht ernst mit der Neuerfindung

24.07.2014
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Foursquare legt den Schalter um - einchecken kann man jetzt nur noch mit Swarm, die künftige Foursquare-App dient nur mehr der Discovery.
Foursquare-Logo (neu 2014)
Foursquare-Logo (neu 2014)
Foto: Foursquare

Dass jetzt alles neu ist bei Foursquare will die Firma auch mit ihrem neuen Logo zeigen - Achim Schaffrina vom "Designtagebuch" hat sich das bereits näher angesehen. Seine Neuausrichtung hatte Foursquare bereits Anfang Mai angekündigt. Was die Firma ursprünglich ausmachte - spielerisch motiviertes ("Gamification") und mit Freunden geteiltes Einchecken - findet künftig nur noch über die abgespaltene App "Swarm" statt, die man seit rund zwei Monaten und bislang nur für iOS und Android herunterladen kann.

Der Startbildschirm der kommenden Foursquare-App
Der Startbildschirm der kommenden Foursquare-App
Foto: Foursquare

Über die eigenen Check-ins werden wiederum die Empfehlungen personalisiert, die man in der eigentlichen Foursquare-App angezeigt bekommt. Durch genau diese Personalisierung will sich Foursquare von anderen Local-Search-Anbietern unterscheiden (deren "Erlebnis" es geringschätzig mit dem Blättern im analogen Branchenbuch vergleicht). Man kann die Foursquare-App natürlich auch ohne Check-ins nutzen, dann aber auch ohne deren Mehrwert bei der Personalisierung. Die neue App-Version soll in Kürze erscheinen; eine Swarm-Ausführung für Windows Phone ist ebenfalls avisiert.

Ist Swarm installiert, dann zeigt Foursquare einen Check-In-Button an
Ist Swarm installiert, dann zeigt Foursquare einen Check-In-Button an
Foto: Foursquare