Fortschritt

25.06.1976

Das kann ja heiter werden. Mikroprozessoren sollen also ähnlich alltäglich werden, wie es heute Elektromotoren sind. Davon hat man ja genug - mehrere in der Küche, im Bad, im Keller, natürlich im Auto - mindestens einer ist immer kaputt.

Jetzt kommt also der intelligente Elektroherd, die programmgesteuerte Heizung, der Mikroprozessoren im Pkw. Kommt gar nicht, ist schon da, Neues Status-Merkmal: Wieviel Mikros in privater Nutzung? Etwa für den computergesteuerten Fahrrad-Heimtrainer oder den computergesteuerten Anrufbeantworter zugleich Schaltzentrale für Super-Duper-Stereo-Kombination, womöglich die computergesteuerte Spielzeug-Eisenbahn. Mindestens einer ist dann immer kaputt (siehe oben) .

Ob wohl das Auto überkocht, wenn ich dann dessen Mikro mit dem vom Elektroherd austausche?

Das Schlimmste aber: Alle Welt wird von S.T., dem Computerfachmann, erwarten daß endlich mal einer erklärt wieso die kleinen Computerchen eigentlich...