Web

 

Fords "Model-E"-Klage abgewiesen

08.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Streit um den Namen des Online-Marktplatzes "Model E Corp." hat das US-Bezirksgericht in Detroit eine Klage des Automobilhersteller Ford Motor gegen Softbank Venture Capital abgewiesen. Mit der Begründung, der Name würde zu sehr an das legendäre Oldtimer "Model T" des Autokonzerns erinnern, wollte Ford dem Unternehmen untersagen, den Namen für dessen neuen Internet-Basar für Luxuslimousinen zu verwenden (CW Infonet berichtete). Model E Mitbegründer George Kim hat unterdessen angekündigt, weiterhin Gespräche mit dem Automobilhersteller zu führen um sich auf einem gütlichen Weg zu einigen. Er schließe jedoch nicht aus, dass Ford eine erneute Klage an einem anderen US-Bezirksgericht einreichen werde. Nach Ansicht Kims ist der Antrag unter anderem deshalb abgewiesen worden, weil der Fall im US-Bundesstaat Michigan

verhandelt wurde. Hauptsitz des Softbank-Unternehmens ist jedoch im Staat Kalifornien.